image

Angebote der Praxis

Therapeutische Hypnose

Die medizinische und psychotherapeutische Hypnose hat nichts mit dem zu tun, was allgemein aus der Show-Hypnose bekannt ist. Wir nutzen heute in der Hypnotherapie natürliche Trancezustände, die Ihnen aus dem Alltag bestens bekannt sind. image Entscheidend ist es in der Therapie, auf der unbewussten Ebene zu kommunizieren. Ein Kontrollverlust, wie er einst bei der klassischen Hypnose mit vielen Suggestionen angestrebt wurde, ist in der Regel nicht mehr erforderlich. Der Patient hat jederzeit das Gefühl, aufstehen und gehen zu können und fühlt sich keineswegs „fremd bestimmt“.

Tiefere Trancen mit dem Gefühl „einzuschlafen“ wünscht sich ein Patient in der Regel bei einer Schmerzkontrolle. Sollte er zu einem Zahnarzt gehen, der in Hypnose einen Zahn zieht oder behandelt, möchte er meist nichts davon mitbekommen. Dies geschieht aber therapeutisch immer nur dann, wenn es der Patient zulassen möchte. Eine gelungene Einführung zur Frage "Was ist Hypnose?" finden Sie außerdem in einem Animationsfilm meines Freundes und Kollegen Lutz Frentzel (s. auch unten).

Ich habe meine sehr umfangreiche hypnotherapeutische Ausbildung für Erwachsene und Kinder seit 2004 in drei deutschen Instituten („Zentrum für angewandte Hypnose“, „Institut für angewandte Hypnose“ und „Milton Erickson Gesellschaft“) image genossen und habe daraus mein eigenes Konzept entwickelt. Durch meine hausärztliche Arbeit und den pädiatrischen Schwerpunkt sind vor allem mit den „Imaginären Körperreisen“ und dem „Haus des Wissens“ zusätzlich ganz neue eigene Therapieansätze entstanden.

Welche Form der Hypnotherapie für einen Patienten passend ist, entscheidet im Endeffekt das Unbewusste des Patienten. Ob er analytisch oder lösungsorientiert arbeiten möchte, mit Ego-States, klassischer Hypnose oder imaginärer Körperreise – alles ist möglich. Die Heilung liegt immer im Patienten selbst verborgen. Ich sehe mich stets als Lotse der Therapie und stelle all meine Therapieformen zur Verfügung – Chef der Therapie ist und bleibt aber eigenverantwortlich der Patient!

Die Patienten erhalten sehr häufig CDs von mir, so dass sie zu Hause alleine weiter arbeiten können. Eine Ent­span­nung in Selbsthypnose zu erlernen ist für zahlreiche Patienten eine bleibende Erfahrung „fürs Leben“.

Da Kinder natürlicherweise in Spieltrancen einsteigen, kann die Kinderhypnose auf viele Spielelemente zurück greifen. So nutze ich bei jüngeren Kindern z.B. die Kommunikation über Metaphern, d.h. therapeutische Geschichten, die ich individuell für dieses Kind „erfinde“. Darin entwickelt das Kind dann selbst die Lösung seines Problems. Manchmal schreibe ich auch eine image Geschichte für Eltern, die sie zu Hause ihrem Kind vorlesen können oder spreche etwas auf CD auf.

Weiter nutze ich auch sehr gerne die Therapieform mit Kuscheltieren als Teilearbeit nach Prof. Siegfried Mrochen. Hier wird das Gefühlsleben des Kindes durch Kuscheltiere dargestellt und mit ihnen auch nach Lösungen gesucht.

Ältere Kinder und Jugendliche bevorzugen in der Regel die Therapie mit einer imaginären Körperreise.

Wie bei den Erwachsenen entscheidet auch das Kind, welche Therapieform geeignet ist.

Bis auf akute Psychosen sind alle Diagnosen für eine Hypnotherapie geeignet.

 

Weiterführende Informationen

1. Animationsfilm "Was ist Hypnose?" (Lutz Frentzel)

 

2. Hypnose.de
Weitere Einführungen in die therapeutische Hypnose durch führende deutsche Experten erhalten Sie unter hypnose.de.